Ökologische Vorteile: Sinnvolle und umweltschonende Ressourcennutzung

Zur Fernwärmeversorgung wird (Ab-)Wärme aus industriellen Prozessen, thermischen (regenerativen) Kraftwerken und der Müllverbrennung genutzt. Fernwärme ist also eine umweltfreundliche, besonders effiziente Form der Energienutzung. Sie schont wertvolle Energieressourcen und schützt damit auch das Klima. Besonders effizient ist ihre Erzeugung im Kraft-Wärme-Kopplungs-Prozess (KWK). Dabei wird die nutzbare Wärme, die bei der Stromerzeugung entsteht, zur Erhitzung des Fernheizwassers verwendet.

Brennstoffverbrauch und Schadstoffbelastung der Umwelt sind bei gleichzeitiger Erzeugung von Strom und Wärme deutlich reduziert. Während ein konventionelles Kraftwerk mehr als 50 Prozent der eingesetzten Primärenergie als nicht mehr nutzbare Abwärme in die Umwelt abgibt, nutzen KWK-Anlagen einen Großteil dieser Energie für die Fernwärmeversorgung.

Übrigens: Da durch die neue Fernwärmetrasse jährlich bis zu 100.000 Tonnen CO2-Emissionen im Ruhrgebiet eingespart werden, profitieren auch Bürger, die kein Fernwärmekunde sind, von der neuen Fernwärmschiene Rhein-Ruhr.


Informieren Sie sich hier detaillierter über die Vorteile der Fernwärmeschiene Rhein-Ruhr für die Region:

Internationale Wirtschaftsdelegation informiert sich über...

Weiterlesen

Meilenstein für Fernwärmeschiene Rhein- Ruhr: Planfeststellungsantrag...

Weiterlesen


Die Fernwärmeschiene Rhein-Ruhr wird unterstützt durch:

Logo KLIMASCHUTZ made in NRW
Logo EnergieAgentur.NRW
Logo KlimaExpo.NRW
Logo KWK NRW
Logo klimametropole RUHR 2022
Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!